Startseite arrow Projekte arrow Das Architektur- und Umwelthaus Naumburg
Das Architektur- und Umwelthaus Naumburg

Das Architektur- und Umwelthaus NaumburgDas Architektur- und Umwelthaus NaumburgDas Architektur- und Umwelthaus Naumburg
Das Architektur- und Umwelthaus NaumburgDas Architektur- und Umwelthaus NaumburgDas Architektur- und Umwelthaus Naumburg
Das Architektur- und Umwelthaus NaumburgDas Architektur- und Umwelthaus NaumburgDas Architektur- und Umwelthaus Naumburg
Das Architektur- und Umwelthaus NaumburgDas Architektur- und Umwelthaus NaumburgDas Architektur- und Umwelthaus Naumburg
Das Architektur- und Umwelthaus NaumburgDas Architektur- und Umwelthaus Naumburg 

 

Das Architektur- und Umwelthaus Naumburg


Bauherr: Stadt Naumburg
Ausführungszeitraum: 2011-2013 AUH Wenzelsgasse 9
2013-2014 Wohnprojekt
Gesamtkosten: 2 Mio AUH Wenzelgasse 9
Gesamtkosten: 750 000 € Wohnprojekt der Lebenshilfe


Mit diesem einzigen „harten“ Projekt hatte sich die Stadt Naumburg für die Internationale Bauausstellung Stadtumbau Sachsen-Anhalt 2010 beworben. Bei dem zukünftigen Architektur- und Umwelthaus handelt es sich um ein Barockgebäude in der Wenzelsgasse 9, das seit Jahren dem Verfall preisgegeben war. Seine herausragende Gestaltung und die städtebauliche Lage im Kreuzungspunkt zur Jakobsgasse prädestinieren das Gebäude für eine besondere Nutzung. Die Stadt hat es 2009 erworben, um in diesem vom Leerstand geprägten Quartier einen Impuls zur Belebung zu setzen. Nach der umfangreichen Sanierung wird das Architektur- und Umwelthaus 2013 in Betrieb gehen.

Die Initiative zur Einrichtung eines solchen Hauses ging von engagierten Naumburger Bürgern aus: einer Gruppe von Architekten und Bauingenieuren im Naumburger Bürgerverein e.V. und dem Umweltladen e.V.

Uns interessierte dabei zentral die Frage, wie man junge Menschen wieder an „ihre Stadt“ heranführen kann. Jugendliche und junge Erwachsene müssen auf ihrem Weg zu mündigen Stadtbürgern begleitet werden. Sich für städtische Belange zu interessieren, Fragen zur Stadtentwicklung und –gestaltung zu stellen und zu beurteilen, d.h. sich einzumischen, wenn es um die Altstadt Naumburgs geht – diese Ansätze zur Partizipation sollen gestärkt und gefördert werden. Wir nehmen die Idee einer Bürgergesellschaft ernst und möchten dazu beitragen:
- mehr Demokratie zu wagen
- Selbstorganisation und -bestimmung der Naumburger zu fördern und
- den Bürger als Mitgestalter zu motivieren, der auch Verantwortung übernimmt.“

Seit 2009 wird die ehemalige Piano-Fabrik mit Fördermitteln des Stadtumbaus durch die Stadt Naumburg gesichert, saniert und umgebaut.
Nach Fertigstellung des Objektes Anfang des Jahres 2013 wird hier eine multifunktionale Begegnungsstätte mit Cafe und Umweltladen für Kinder, Schüler, Lehrer, Touristen und Naumburger Bürger zum Thema Baukultur entstehen. Vorwiegend soll das Haus aber als außerschulischer Lernort für Schulprojekte, als Weiterbildungsangebot für Lehrer sowie als Informationszentrum für energiesparendes Bauen dienen. Desweiteren sind in das Projekt auch die Vereine der Lebenshilfe e.V. und der Umweltladen e.V. Naumburg integriert.

An das Haus angrenzend, befindet sich eine Brache, auf der ein kleiner, moderner und vor allem barrierefreier Wohnkomplex für Menschen mit und ohne Behinderungen errichtet wird. Dieses Wohnprojekt wird von der Lebenshilfe e.V. getragen, ist aber integrativer Bestandteil des Architektur- und Umwelthauses, in welchem die Teilhabe am Leben allen Menschen gleichermaßen ermöglicht wird.

Das Architektur- und Umwelthaus als 

  • außerschulischer Lernort
  • Lernkosmos für die Kleinsten
  • Weiterbildungsangebot für Lehrer
  • besonderer Freizeitbereich
  • Informationszentrum und Anschauungsobjekt zum energiesparenden Bauen
  • Vereinshaus
  • Ausstellungsbereich
  • Gewerberaum für Künstler und Kleinkunsthandwerker
  • Netzwerk mit Partnern im Bereich der baukulturellen Bildung

Die Konzeption und Idee des AUH wurde maßgeblich von unserem Büro entwickelt. Seit 2010 realisieren wir federführend zusammen mit dem Ingenieurbüro Sven Heinisch und dem Architekten Maurice Ihle das Architektur- und Umwelthaus und den angrenzenden Wohnkomplex der Lebenshilfe.